Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.2016 - 

Neuer Netzwerkspeicher

Buffalo stellt NAS-Serie TeraStation 3010 für KMUs vor

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neuen NAS-Modelle von Buffalo sind bereits ab etwas 500 Euro erhältlich, inklusive Festplatten. Es gibt sie als Desktop-Version und für Server-Racks.

Der japanische Hersteller von Netzwerklösungen Buffalo Technology erweitert sein Produktportfolio mit einer neuen NAS-Familie (Network Attached Storage) für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs). Die TeraStation 3010-Serie soll nach Angaben des Unternehmens besonders kostengünstig und leistungsstark sein. Es gibt sie sowohl als Desktop- sowie in einer Rackmount-Version. Letzere eignet sich damit auch für Data Center.

NAS TS3410RN von Buffalo in der Rackmount-Version
NAS TS3410RN von Buffalo in der Rackmount-Version
Foto: Buffalo

Bis zu 16 TByte Speicherplatz

Buffalo verkauft die TeraStation 3010 inklusive Festplatten. So soll die Variante TS3210DN mit zwei Einschüben und 4 TByte Festplattenplatz ab 509 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich sein. Als Prozessor kommt eine Annapurna Labs Alpine AL-212 Dual-Core-CPU mit 1,4 GHz Taktrate zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß.

Das Modell TS3410RN mit 16 TByte Festplattenspeicher und 4-Bay-Konfiguration soll 1.539 Euro kosten. Die Serie ist laut Buffalo mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche ausgestattet, die die Bedienung erleichtert. Sie unterstützt zudem Active Directory, iSCSI Target und Cloud Backups über Amazon S3 und Dropbox Business.

»

Channel meets Cloud, 16. Februar 2017

Systemhäuser müssen Cloud-fähig werden und ihren Kunden die passenden Lösungen anbieten. Bei Channel meets Cloud am 16. Februar 2017 in München zeigen Service Provider wie das Cloud- und Managed-Service-Geschäft gelingt.

Ein leicht zu reinigender Staubfilter soll für Verlässlichkeit und eine Langzeitnutzung sorgen. Die Luftzirkulation innerhalb des Gehäuses sei hocheffizient ausgelegt. Ausgestattet sind alle Modelle ferner mit zwei Gigabit-Ethernet-Ports, zwei USB-3.0-Ports in der Desktop- und drei USB-3.0-Ports in der Rackmount-Version.

Nach Angaben von Hiroshi Nagao, Geschäftsführer von Buffalo Europa, verfügt die TeraStation-3010-Serie damit "über eine Reihe von Business-Class-Features, die normalerweise für größere Unternehmen reserviert sind. Und das zu einem Preis, der auch für kleinere Firmen erschwinglich ist."

Als Bezugsquellen für die Produkte von Buffalo listet die Handelsvergleichsplattform ITscope unter anderem Wave, Maxcom, pilot, COS, api, Tech Data, Also und Ingram Micro auf. Ab Ende November sollen die neuen Netzwerkspeicher erhältlich sein. (rw)