Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2000 - 

Integration mit Chikagoer Börse angekündigt

Bug legt Xetra-Handel an Deutscher Börse lahm

MÜNCHEN (CW) - Der Xetra-Handel stand aufgrund eines Programmfehlers vergangene Woche über drei Stunden lang still. Der Betreiber, die Deutsche Börse, will das System nun überarbeiten und außerdem eine neue elektronische Plattform starten, um gemeinsam mit der Chikagoer Börse Derivate zu handeln.

Nichts ging mehr an der Deutschen Börse in Frankfurt: Schuld war ein Fehler in der Betriebssystem-Software, der den Zugriff auf die Dateien verhinderte, die die Zugangsrechte für das elektronische Handelssystem verwalten. Deshalb ruhte der Xetra-Handel für die Dauer von insgesamt drei Stunden und 20 Minuten. Nach der Beseitigung des Fehlers lief der Handel ohne Störungen weiter.

Volker Polthoff, Vorstandsmitglied und verantwortlich für den Aktienhandel, kündigte als Reaktion auf die Panne an, man wolle "mit Nachdruck" an Verbesserungen arbeiten. Dazu gehöre, die Fehlertoleranz der Systeme zu erhöhen und den Zeitbedarf für einen Neustart zu verringern.

Der Xetra-Ausfall scheint ohne größere Auswirkungen auf die Handelssysteme angeschlossener Händler geblieben zu sein. So sagte eine Sprecherin des Online-Bankhauses Consors, in solchen Situationen weiche man auf andere Börsenplätze aus und wickle Wertpapieraufträge dort ab.

Inzwischen hat die Deutsche Börse den Start einer neuen elektronischen Handelsplattform für Derivate angekündigt. Ein Gemeinschaftsunternehmen des Chicago Board of Trade (CBOT) und der Terminbörse European Exchange (Eurex) hat die Alliance/ CBOT/Eurex (A/C/E) entwickelt. Ein gemeinsames Netzwerk und ein Handelsbildschirm ermöglichen den Zugang zu den Produkten der beiden Börsen. Ab Ende August soll A/C/E den Kunden zur Verfügung stehen. Über die Lösung werden 86 CBOT-Mitglieder von insgesamt 106 Standorten aus alle CBOT-Produkte handeln.