Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Einstieg mit 300 000 Mark:


19.10.1984 - 

Bull erweitert Rechnerfamilie DPS 7

KÖLN (pi) - Zehn neue Modelle der Systemfamilie DPS 7 kündigte die Gruppe Bull, Paris, jetzt an. Die unter dem Betriebssystem GCOS 7 arbeitende Serie überstreicht nach Angaben der Honeywell Bull AG. Köln, damit eine Leistungsbandbreite von 1 bis 35.

Am unteren Ende befindet sich jetzt das Modell 107S, das mit 2-MB-Arbeitsspeicher, zwei Wechselplatteneinheiten mit 300 MB sowie Betriebssystem knapp 300 000 Mark kostet. Verdoppelt haben wollen die Franzosen die Leistung der DPS-Familie am oberen Ende durch die Doppel- und Quadroprozessorsysteme 827.

Zielgruppe sind nach Angaben der deutschen Bull-Tochter in Köln auch die Anwender der Systemfamilien 64, 64/DPS und DPS 7. Das neue Betriebssystem GCOS 7 sei kompatibel mit dem jetztigen GCOS 64. Die Version ES der neuen Betriebssoftware steuert dabei insbesondere Konfigurationen mit maximal 127 Terminals. Auch die neuen Familienmitglieder lassen sich Honeywell Bull zufolge in das Netzwerkkonzept DSA einbinden.

Die zehn neuen Bull-Computer gliedern sich laut Hersteller in die drei Leistungsklassen Monoprozessorsysteme, mittlere Rechner mit Multiprozessor-Architektur und redundante Multiprozessorsysteme mit automatischer Rekonfigurierung. Abhängig vom jeweiligen Modell liege die Hauptspeicherkapazität zwischen 2 und 16 MB.

Informationen: Honeywell Bull AG, Theodor-Heuss-Str. 60-66, 5000 Köln 90, Tel.: 0 22 03/30 50