Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2001 - 

Aufteilung in Service- und Hardwaregeschäft

Bull mit neuer Struktur

MÜNCHEN (CW) - Der angeschlagene Computerkonzern Bull setzt seine im Herbst angekündigte Umstrukturierung fort. Jetzt hat das französische Unternehmen seine Aktivitäten in zwei Bereiche aufgeteilt: den Servicesektor und das Hardwaregeschäft.

Seit vergangener Woche teilen sich die Aktivitäten der Groupe Bull in zwei Bereiche: Der Servicesektor, auf dem das Unternehmen rund zwei Drittel seiner Einnahmen erwirtschaftet, firmiert jetzt unter dem Namen "Integris". Chef der neuen Unternehmenseinheit wird der bisherige Chief Operating Officer (COO) von Bull, Cyrille du Peloux. Das Hardwaregeschäft, "Bull Infrastructure and Systems", untersteht wie bisher Hervé Mouren.

Ob die neue Struktur dem angeschlagenen Konzern helfen wird, wieder auf die Beine zu kommen, ist allerdings fraglich. Nach Ansicht von Jean-Pierre Garbani von Giga bringt die Zweiteilung kaum Vorteile: "Bull hat ein schlechtes Image, kein Geld auf der Bank und keine Unterstützung von seinen Aktionären. Ziemlich trübe Aussichten", so der Analyst. Anfang März meldete Bull für 2000 einen Nettoverlust von 243 Millionen Euro. Analysten hatten mit einem Minus von 154 Millionen Euro gerechnet.