Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.2000 - 

Europäischer Markt im Visier

Bull und Penguin schließen Linux-Pakt

MÜNCHEN (CW) - Der französische Computerhersteller Bull und das US-Unternehmen Penguin Computing wollen sich gemeinsam den europäischen Linux-Server-Markt vorknöpfen. Im Rahmen der Partnerschaft werden die Franzosen zunächst die Linux-Server von Penguin im Bundle mit den hauseigenen Dienstleistungen verkaufen.

In einem zweiten Schritt wollen sich die beiden Unternehmen dann an die gemeinsame Entwicklung Linux-basierter Lösungen machen. Erst kürzlich haben die Franzosen in Penguin investiert, um die internationale Expansion des US-Server-Anbieters voranzutreiben und selbst Zugriff auf dessen Hardware zu erhalten. Was Bull für das Linux-Engagement ausgegeben hat, wurde nicht bekannt gegeben. Zudem starteten die Franzosen vergangene Woche mit "Bull Telco" einen Business-Bereich, der die eigene Präsenz im Telekommunikationsmarkt verstärken soll. Schwerpunkte der neu gegründeten Division liegen auf Web-Applikationen, mobilen Portalen sowie Smartcard-Services.

Penguin und Bull müssen allerdings gegen starke Konkurrenz antreten: Branchenriesen wie Dell, HP, IBM und Compaq dominieren den Hardwaremarkt und investieren ebenfalls kräftig in das Open-Source-Betriebssystem.