Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.1985

Bulls Micral 30 jetzt in deutscher Version

MÜNCHEN (hi) - Nach der Vorstellung in Paris (siehe CW Nr. 2 vom 11. Januar 1985, Seite 14) stellte die Honeywell Bull AG, Köln, den Micral 30 wie versprochen jetzt auch für den deutschen Markt vor.

Der Mikrocomputer wird durch die Betriebssysteme MS-DOS und Prologue gesteuert. Er ergänzt die Familie der Mehrplatzsysteme Bull Micral 90 nach unten. Mit Hilfe entsprechender Dialogprozeduren arbeitet der Einplatzmikro auch im Rechnerverbund- sowohl mit Host-Computern von Bull als auch über die Netzwerkarchitekturen SNA und SDLC.

Die Diskettenversion (zwei Diskettenlaufwerke, 256 KB Hauptspeicher) kostet knapp 8500 Mark. Die Plattenversion mit einer Diskettenstation, 256 KB Hauptspeicherkapazität und einer Magnetplatte mit 10 MB wird vom Hersteller für unter 14 000 Mark angeboten. Zur Standard-Ausrüstung gehört neben dem Monochrom-Bildschirm und der deutschen Schreibmaschinentastatur nach DIN 2137 auch eine asynchrone V.24-Schnittstelle.

Informationen: Honeywell Bull AG,

Theodor-Heuss-Straße 60-66, 5000 Köln,

Telefon: 0 22 03/30 50