Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2008

Bund zufrieden mit der Unternehmensentwicklung der Telekom

BERLIN (Dow Jones)--Das Bundesfinanzministerium (BMF) beurteilt die Entwicklung der Deutschen Telekom AG, Bonn, unter der Leitung ihres Vorstandsvorsitzenden René Obermann positiv. "Wir sind zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens, und daran hat der Vorstandsvorsitzende sichtlich seinen ganz maßgeblichen Anteil", sagte Torsten Albig, Sprecher von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, am Mittwoch in Berlin.

BERLIN (Dow Jones)--Das Bundesfinanzministerium (BMF) beurteilt die Entwicklung der Deutschen Telekom AG, Bonn, unter der Leitung ihres Vorstandsvorsitzenden René Obermann positiv. "Wir sind zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens, und daran hat der Vorstandsvorsitzende sichtlich seinen ganz maßgeblichen Anteil", sagte Torsten Albig, Sprecher von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, am Mittwoch in Berlin.

Darüber hinaus bestehe bei der Regierung kein Bedarf, sich zu Fragen des Unternehmens öffentlich zu äußern, sagte Albig als Reaktion auf Medienberichte, wonach das Finanzministerium angeblich Druck auf Obermann ausübt, eine aktivere Akquisitionspolitik zu betreiben. "Dass wir so dumm wären, uns öffentlich zu unternehmerischen Zielen zu äußern, ist mitnichten so; das werden wir auch nicht tun", sagte der Sprecher von Steinbrück.

Auch der US-Finanzinvestor Blackstone hatte einem Medienbericht zufolge Telekom-Chef René Obermann den Rücken gestärkt. "Obermann richtet die Telekom gerade komplett neu aus, und wir sind mit seiner Arbeit extrem zufrieden", sagte Blackstone-Manager Lawrence Guffey laut Mittwochsausgabe des "Handelsblatt". "Er ist einer der besten Vorstandschefs, die wir in unseren 50 Portfoliofirmen haben", fügte Guffey hinzu, der für Blackstone im Telekom-Aufsichtsrat sitzt.

Blackstone ist nach dem Bund der größte Einzelaktionär der Telekom. Der Finanzinvestor hatte im April vor zwei Jahren 4,5% der T-Aktien gekauft - zu einem Kurs von 14 EUR. Derzeit steht das Papier bei 11,66 EUR und ist für Blackstone noch ein Verlustgeschäft.

Webseite: http://www.bundesfinanzministerium.de http://www.blackstone.com -Von Beate Preuschoff, Dow Jones Newswires, +49 (0)30 - 2888 4122, beate.preuschoff@dowjones.com DJG/bep/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.