Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


05.05.1995

Bundesbahn der Schweiz startet in Digitalaera

MUENCHEN (CW) - Die Schaffner der Schweizerischen Bundesbahn werden ab September 1995 ins digitale Zeitalter eintauchen. Was jetzt noch im Feldversuch getestet wird, soll im Herbst flaechendeckend verwirklicht werden: der computerisierte Ausdruck von Fahrausweisen. Zugreisende sollen zudem erschoepfende Auskuenfte ueber Ankunfts- und Abfahrtszeiten bekommen sowie ueber Anschlusszuege und deren Bahnsteignummern informiert werden. Auch Details zu Fahrpreisen und schnellste Verbindungen hat der Schaffner zukuenftig parat, ohne hierfuer noch einen dicken Kursbuchwaelzer mitschleppen zu muessen.

Moeglich machen dies ueber 1200 "HC"-Mobilrechner von Psion. Diese arbeiten mit Solid State Disks (SSD), auf denen saemtliche benoetigten Informationen gespeichert sind.

Die Tragbaren sollen allerdings auch zur Datenerfassung herhalten: Geplant ist, die Anzahl und den Prozentsatz der Fahrgaeste in der ersten und zweiten Klasse festzuhalten. Die gesammelten Daten werden in einen Zentralrechner ueberspielt. Auf diese Weise wollen die Schweizer die Auslastung ihrer Zuege planen. Zur Standardkonfiguration fuer jede Schaffnerin und jeden Schaffner gehoert ein Mobilrechner mit integriertem Thermodrucker.