Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1978

Bundesinstitut für Berufsbildung fördert überbetriebliche Ausbildungsstätten

BERLIN (pi) - Das Bundesinstitut für Berufsbildung ist vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft beauftragt worden, die Förderung überbetrieblicher Ausbildungsstätten aus Bundesmitteln zu übernehmen. Die Förderung beinhaltet neben Zuschüssen zu den Investitionskosten auch Zuschüsse zu den laufenden Kosten. Nach den neuen Folgekosten-Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft können nämlich jetzt auch für neu errichtete, erweiterte oder "leerstehende" Ausbildungsstätten Zuschüsse gewährt werden. Voraussetzung dafür ist, daß die Träger der Ausbildungsstätten und die Ausbildungsbetriebe allein die Kosten nicht tragen können und daß dadurch die Ausbildungssituation beeinträchtigt würde.

Neben der überbetrieblichen Ausbildung können unter anderem auch Ausbildungsmaßnahmen für behinderte Jugendliche sowie Maßnahmen im Rahmen des kooperativen Berufsgrundbildungsjahres mit in die Folgekostenförderung einbezogen werden.

Auftragsformulare können beim Bundesinstitut für Berufsbildung, Hauptabteilung Finanzierung, Friesdorfer Str. 151-153, 5300 Bonn 2 angefordert werden.