Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.1990 - 

Werksinstallierte Software von Uniplex

Bundling-Angebot für IBMs AIX-Abteilungsrechner 6150

MÜNCHEN (sch) - Mit einem "Bundling-Angebot" setzen IBM und Uniplex neue Akzente für die AIX-Marketing-Strategie: Der Kunde kann den IBM-Abteilungsrechner 6150 künftig mit werksinstallierter Uniplex Business Software ordern.

Nach Aussagen des IBM-Partners handelt es sich bei der jüngst getroffenen Vereinbarung um die erste "AIX Package option". Neben der Business Software werden jetzt auch die Buchführungs- und Inventurprogramme des amerikanischen Unternehmens Fourgen sofort auf der AIX-Maschine mitgeliefert. "Läßt sich" die kombinierte Hard- und Softwarelösung auf dem Markt "gut an", so faßt IBM auch eine identische Option für die künftigen Maschinen des Systems 6000 - bisher bekannt als RIOS-Anlagen (Rios: Risc Operating System) - ins Auge. Bisher stand eine werksinstallierte Software-Bündelung nur für die AS/400-Systeme zur Verfügung.

Genaue Preisangaben für die AIX Package Option liegen derzeit noch nicht vor.

Die Bundling-Einstimmung erstreckt sich zunächst lediglich auf den amerikanischen Markt. Dazu Helmut Schramke, Geschäftsführer der deutschen Uniplex GmbH in München: "Im großen Apparat der hiesigen IBM hat Unix noch nicht so richtig Fuß gefaßt." Dem Schritt in Richtung Produkt-Kombination stünden Probleme in den Bereichen Organisation, Verkaufstechnik und Lagerhaltung im Wege.

Aus dem Münchner AIX-Kompetenzzentrum der IBM verlautete in diesem Zusammenhang, bisher sei von einer Bündelung noch gar nicht die Rede gewesen. Die gängige Handhabung sehe so aus, daß Softwarehäuser und Anbieter ihre Pakete an den Abteilungsrechner anpassen. Heute erhältlich seien die Produkte Alis von mbp, Q-Office von Quadratron, Interface Hit von Interface und eben auch die Uniplex Business Software.

Letztere stellt das Kernstück der Uniplex-Büroumgebung dar, bietet Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, eine einheitliche Benutzeroberfläche und relationale Datenbanken mit Unterstützung von SQL, Informix und Oracle, elektronische Post unter anderem auch via X.400, Terminkalender, Grafik sowie Anschlußmöglichkeiten über X.25, Modemschnittstellen, TCP/IP und NFS. +