Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.1975

Bunker für die Rechner

RAMSTEIN - Rund 50 Millionen Dollar werden in der Nähe des Dorfes Börfink im Pfälzer Wald "vergraben": dort entsteht zur Zeit ein vierstöckiger unterirdischer Bunker, der im Kriegsfall Hauptquartier des NATO-Oberbefehlshabers der Region Mitteleuropa sein soll. Der Bunker wird vollgestopft mit Großrechnern und DFÜ-Einrichtungen. Ab Mitte nächsten Jahres werden dort alle militärischen lnformationsfäden zusammenlaufen. Sämtliche Aufklärungsinformationen aus den Paktstaaten sollen hier gespeichert werden, so daß die Befehlshaber auf Knopfdruck Obersichten über Kampfschwerpunkte, Truppenstärken und Reserven haben. Die Zentrale soll ein 20 Jahre altes Übel beheben: derzeit lassen sich selbst die 2000 eigenen Kampfflugzeuge der sechs Militär-Partner des Kommandos kaum überwachen oder an Brennpunkte einer Front lenken. Was für Computer in Börfink die Koordination übernehmen sollen, ist "Geheime Kommandosachec". -py