Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1982 - 

Büroautomation schreiter voran:

"Bureautique" in aller Munde

PARIS (hh) - Ähnlich wie in deutschen Landen ist auch bei unserm Nachbarn Frankreich ein Begriff in aller Munde: Büroautomation, jenseits des Rheins kurz Bureautique genannt.

Das Wort wurde nach Aussage des Pressesprechers der SICOB, der wohl größten Computerausstellung Frankreichs,erstmals im April 1977 in einem Zeitungsartikel gebraucht - mit dem Hinweis der Autoren, daß man auf eine Alternative zu diesem Wort hoffe, sei es durch die Academie Francaise oder den Sprachgebrauch. Inzwischen allerdings hat sich der Begriff fest in der Sprache verankert. Aber auch in der technischen Ausformulierung ist die "Bureautique" aus französischen Büros nicht mehr wegzudenken. Schätzungen des "Comite d´Orientation pour le Developpement des Industries Strategiques" (CODIS) haben bereits 1980 den weltweiten Markt für die Büroautomation des Jahres 1982 mit 95,6 Milliarden Francs bewertet. Westeuropa, so heißt es, hätte einen Investitionsanteil von 26,1 Milliarden Francs, Frankreich von 5,5 Milliarden.

Von der Büroautomation beeinflußt werden in Frankreich ungefähr die Hälfte aller Beschäftigten, rund 13 Millionen. Sechs Millionen von ihnen arbeiten direkt in Büros und gelten als potentielle Anwender der neuen Technologie.

Zu Ende 1981 zählte die Marktforschungsgesellschaft Soredi 36 000 Textverarbeitungsgeräte. Davon sind 2 500 Mehrplatzsysteme und rund 10 000 Einzelplatzsysteme. Die Anzahl der elektronischen Schreibmaschinen beläuft sich auf 23 500 Einheiten.

Die Zeitschrift "Reproduire" berichtet, daß in Frankreich 467 000 Kopiergeräte im Einsatz sind. Normalpapierkopierer verzeichnen die größte Steigerungsrate auf diesem Sektor mit 15 Prozent. Ihre Gesamtzahl beläuft sich auf 157 000 Einheiten.

Auch für den Mikrofilmbereich liegen Zahlen vor: Der "Courrier de la Mierocopie" schätzt die Zahl der Lesegeräte auf 200 000, die der Mikrofilmkameras auf 500 und die der COM-Recorder auf 350.

Miteinander kommunizieren können die Franzosen zusätzlich dann auch noch über rund 9 500 Telekopiergeräte.