Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1986 - 

Memorex-Manager sowie ein externer Investor greifen zu:

Burroughs verkauft Teile von Memorex

DETROIT (CW) - Die Würfel für den Verkauf von Memorex-Geschäftsbereichen sind gefallen: Burroughs stößt einzelne Teile ihrer Tochtergesellschaft zum Verkaufspreis von annähernd 550 Millionen Dollar ab. Käufer sind Mitglieder der Memorex-Führungsebene sowie der New Yorker Investor Eli S. Jacobs.

Burroughs unterzeichnete jetzt eine Vereinbarung, nach der die weltweite Memorex Vertriebs- und Service-Organisation, die Entwicklungs- und Produktionsstätten für Kommunikationsprodukte sowie der Datenträgerbereich in eine neu gegründete Gesellschaft eingebracht werden. Das Unternehmen, das einen Umsatz von 900 Millionen US-Dollar repräsentiert und rund 6000 Mitarbeiter beschäftigt, wird weiterhin unter dem Namen Memorex tätig sein.

Burroughs selbst wird auch zukünftig die neu ins Leben gerufene Memorex-Gesellschaft mit Magnetplattenspeichern für den IBM-kompatiblen Markt beliefern, ebenso wie diese Speicher auch an Burroughs- und Sperry-Anwender vertrieben werden. Alle anderen Aktivitäten, die sich auf Forschung und Entwicklung sowie Herstellung von Burroughs-Peripheriegeräten beziehen, bleiben ebenfalls erhalten und sind in einer neuen Burroughs/Sperry-Entwicklungs- und -produktionsgruppe zusammengefaßt. Dies schließt ebenfalls das Gelände der ehemaligen Memorex-Hauptverwaltung im kalifornischen Santa Clara ein.

Die Parteien erwarten einen Abschluß der Transaktion noch vor Jahresende. In der Übergangszeit werden die Geschäfte der Memorex Corp. wie gewohnt fortgesetzt. Michael Blumenthal, Vorsitzender der Burroughs Corp., erklärt zu dem Schritt: "Der Verkauf der Vertriebs- und Service-Organisation im IBM-kompatiblen Markt sowie des Datenträgergeschäftes erlaubt uns eine stärkere Konzentration auf das System-Geschäft, unser eigentliches Hauptgeschäft." Burroughs behalte in seiner Eigenschaft als Inhaber von Vorzugsaktien und als Lieferant eine Beteiligung an der neuen Memorex.

In die Zukunft schaut Giorgio Ronchi, Vorsitzender der Käufergruppe: "Die neue Memorex-Gesellschaft wird sich auf den wachsenden IBM-kompatiblen Markt und auf den Datenträgermarkt konzentrieren und in ähnlicher Weise wie bisher weiterarbeiten." Ronchi erwartet eine langfristige Zusammenarbeit mit "Sperrouhgs" (das jetzt "Unisys" heißt; siehe auch Seite 1), um von dort gegenwärtig produzierte und zukünftige Magnetplattensysteme zu beziehen. Andererseits würde das neue gegründete Unternehmen weiterhin Datenträger an Unisys liefern.