Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2009 - 

SAP-CFO Brandt

"Business by design wird erfolgreich sein"

SAP AG erwägt eine Zwischenfinanzierung, um die eigenen Liquiditätsziele zu erreichen und Schulden abzubauen. "Wir werden uns voraussichtlich um eine Zwischenfinanzierung bemühen", sagte der Finanzvorstand des Walldorfer DAX-Konzerns, Werner Brandt, in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

SAP AG erwägt eine Zwischenfinanzierung, um die eigenenLiquiditätsziele zu erreichen und Schulden abzubauen. "Wir werden uns voraussichtlich um eine Zwischenfinanzierung bemühen", sagte der Finanzvorstand des Walldorfer DAX-Konzerns, Werner Brandt, in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

DAP-Finanzvorstand Werner Brandt: "Wir werden uns voraussichtlich um eine Zwischenfinanzierung bemühen!"
DAP-Finanzvorstand Werner Brandt: "Wir werden uns voraussichtlich um eine Zwischenfinanzierung bemühen!"

Eine Kapitalerhöhung ist nach Aussage des Managers hingegen nicht angedacht, um die Schulden im Zusammenhang mit der Übernahme des französischen Softwareunternehmens Business Objects für 4,9 Milliarden Euro im Jahr 2008 zu begleichen. Aktuell stünden infolge dieser Transaktion noch Milliarden Euro Schulden in der SAP-Bilanz. "Die wollen wir bis Ende des Jahres komplett abbauen", so Brandt.

Wie sich die Softwarebranche in der nahen Zukunft entwickelt, ist nach Aussage des Finanzvorstands weiterhin schwer zu prognostizieren: "Seit der Bekanntgabe unserer Zahlen vor einem Monat hat sich nichts geändert. Wir fahren immer noch auf Sicht". Aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise werde das erste Halbjahr 2009 "sehr schwierig" werden, so der Manager.

Auf die Frage, wie ernsthaft die Probleme mit der Mittelstandssoftware "Business By Design" sind, sagte Brandt: "Wir gehen davon aus, dass 'Business By Design' zum Erfolg kommt". Von einem Ende der Markteinführung könne keine Rede sein. "Wir sind davon überzeugt, dass das Produkt letztendlich erfolgreich sein wird." (Dow Jones/rw)