Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.01.2008

Business-Objects-Aktionäre nehmen SAP-Offerte überwiegend an

PARIS (Dow Jones)--Die Aktionäre der Business Objects SA haben sich mit deutlicher Mehrheit für die Übernahme des französischen Unternehmens durch die SAP AG entschieden. Wie die französische Börsenaufsicht Autorite des Marches Financiers (AMF) am Dienstagabend mitteilte, wurden im Zuge der Übernahmeofferte 87,18% der Aktien des französischen Softwareherstellers angedient. Damit übertraf SAP die selbst gesteckte Mindestannahmequote von 50,1% deutlich.

PARIS (Dow Jones)--Die Aktionäre der Business Objects SA haben sich mit deutlicher Mehrheit für die Übernahme des französischen Unternehmens durch die SAP AG entschieden. Wie die französische Börsenaufsicht Autorite des Marches Financiers (AMF) am Dienstagabend mitteilte, wurden im Zuge der Übernahmeofferte 87,18% der Aktien des französischen Softwareherstellers angedient. Damit übertraf SAP die selbst gesteckte Mindestannahmequote von 50,1% deutlich.

Business-Objects-Aktionäre dienten außerdem 12,95 Mio American Depositary Receipts an, so dass der Walldorfer Konzern auf unverwässerter Basis über 87,64 Mio Aktien und Stimmen verfügt. SAP habe auf einer voll verwässerten Basis nunmehr 82,08% aller Stimmrechte von Business Objects, erklärte die AMF.

Business Objects ist sowohl an der Nasdaq als auch an der Euronext gelistet. Entsprechend musste SAP den Aktionären zwei Übernahmeangebote unterbreiten. Die Annahmefrist für das Angebot in Frankreich endete am 10. Januar und die Annahmefrist für das Angebot in den USA am 15. Januar.

Bedingung für den Vollzug der Angebote war, dass SAP mindestens 50,1% der Stimmrechte von Business Objects angedient werden.

Webseiten: http://www.sap.com/ http://www.businessobjects.com/ -Von Art Mooradian und Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/DJN/abe/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.