Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1999 - 

Entwicklung analytischer Anwendungen

Business Objects offeriert Plattform für VBA-Entwicklung

MÜNCHEN (CW) - Die Business Objects GmbH, Köln, hat mit "Business Objects Developer Suite 1.0" eine Plattform für die Entwicklung von Business-Intelligence-Anwendungen vorgestellt.

Die Suite enthält die Komponenten der Full- und Thin-Client-Software des Herstellers sowie den Broadcast-Agent-Server, Microsofts Entwicklungsumgebung "Visual Basic for Applications", die Scriptumgebung Active Server Pages (ASP) und die Programmierschnittstelle von Business Objects. Das Entwicklungswerkzeug richtet sich an drei Zielmärkte: Value Added Resellers (VARs), Endanwender sowie Unternehmen, die Extranet-Anwendungen erstellen. Beispielsweise lassen sich mit Hilfe des Tools Business Objects heranziehen, um in ein System für Online-Transaktionen (OLTP) Reporting-Funktionen einzubinden. Ebenso ist es möglich, Web-Intelligence mit einer E-Commerce-Website zu verknüpfen und von den Benutzern eine Gebühr für die gelieferten Informationen zu verlangen.

Eine integrierte Bibliothek erlaubt es Entwicklern, die Hauptkomponenten der Produktfamilie von Business Objects wieder zuverwenden, um eine angepaßte Anwendung zu erstellen. Dazu gehören Funktionen für Abfrage und Berichtswesen, Online Analytical Processing (Olap), Konfiguration und Administration sowie Broadcasting. Ein gebrauchsfertiger Report Viewer läßt sich in Windows-basierte Applikationen integrieren, so daß Anwender Berichte lesen, aktualisieren und drucken können. Das zentralisierte Repository ermöglicht es darüber hinaus, Berichte und Daten freizugeben, während die DV-Abteilung die Kontrolle über die Einrichtung und Sicherheit behält. Die Developer Suite 1.0 wird ab Jahresmitte 1999 verfügbar sein.