Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1993

BVB-Arbeitskreis "Lokale Netze" gegruendet Deutsche Netzwerkfirmen wollen verstaerkt an einem Strang ziehen

BAD HOMBURG (vwd) - Zur Staerkung ihrer Wettbewerbsposition und zur Wahrnehmung kuenftiger Wachstumspotentiale wollen die deutschen Netzwerkhersteller enger zusammenruecken und eine gemeinsame Plattform fuer direkten Erfahrungsaustausch, Strategien und Kooperationen nutzen.

Nach Angaben des Bundesverbandes Buero- und Informationssysteme e.V. (BVB), Bad Homburg, ist mit dieser Zielsetzung von mehr als 40 Mitgliedsfirmen ein Arbeitskreis "Lokale Netze" gegruendet worden. Der Markt fuer LANs, der 1992 ein Volumen von 1,4 Milliarden Mark erreichte, duerfte nach Einschaetzung des Verbandes in diesem Jahr erneut um rund 25 Prozent wachsen. Bis 1997 jaehrlich zweistellige Zuwachsraten erwarten die Hersteller vor allem auch bei Adapterkarten und Internetworking-Komponenten wie Routern und Bridges.

Die Entwicklung der naechsten Jahre werde, so die Herstellervereinigung, gepraegt sein durch notwendige Standardisierungsmassnahmen und Gesetzgebungsschritte. Ebenso seien aber schnelle technische Innovationen fuer kuenftige Hochleistungsnetze als "Datenautobahnen" sowie eine branchentypische Aufspaltung in ein PC-orientiertes Massengeschaeft mit Adapterkarten und ein dienstleistungsbezogenes Engineering im Nischenmarkt fuer Router notwendig.

Die aus diesen absehbaren Entwicklungen abzuleitenden Marketing- und Technologiethemen sollen ebenso Schwerpunkte des neuen Arbeitskreises sein wie etwa Fragen im Zusammenhang mit dringend erforderlichen Kooperationen unter den mehrheitlich mittelstaendisch gepraegten Anbieterfirmen. Als erste Vorsitzende wurden Hubert Neubauer (CNZ Neubauer GmbH) und Peter Ganser (Schneider & Koch & Co. GmbH) gewaehlt.