Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1998

BVB: Werbung für mehr Informatiker

MÜNCHEN (CW) - Die Behebung des gravierenden Mangels an Arbeitskräften in der hiesigen IuK-Branche hat sich auch der BVB Bundesverband der Informations- und Kommunikations-Systeme e.V., Bad Homburg, auf die Fahnen geschrieben. Dazu wurde jetzt eine Bildungsinitiative ins Leben gerufen.

Neben einem an die neue Bundesregierung gesandten Forderungs- und Maßnahmenkatalog geht es dem BVB mit seinem Aktionsplan vor allem darum, wieder mehr Studenten für die diversen IT-Studiengänge zu gewinnen. Denn nach eigenen Berechnungen fehlen der ITK-Branche derzeit 15000 bis 25000 Hochschulabsolventen aus den Bereichen Informatik, Elekto- und Nachrichtentechnik sowie Wirtschaftsinformatik. Selbstkritisch stellte der BVB-Vorstandsvorsitzende Willi Berchtold auf der Systems '98 in München fest: "Auch uns als Verband ist es nicht gelungen, diese Branche in das Bewußtsein der jungen Leute zu bringen." Wie kurios die Situation seiner Ansicht nach ist, zeigte er mit den Worten auf: "Unser High-Tech-Land Deutschland bildet an den Universitäten genauso viele Archäologen wie Wirtschaftsinformatiker aus." 1997 verließen 470 ausgebildete Altertumskundler und 500 Absolventen der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik die Unis.