Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1993

BVIT aus dem BDU herausgeloest Deutsche Softwarebranche gibt sich ein eigenes Verbandsprofil

MUENCHEN (CW) - Durch den Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. fuehlten sich viele Softwarehaeuser nicht mehr ausreichend vertreten. Jetzt wollen sie in dem neuen "Bundesverband Informationstechnologien BVIT" das Branchenbild selber definieren (siehe auch Kolumne, Seite 9). "Die Softwarebranche hat sich zu einer Industrie gemausert", erklaerte der neue BVIT-Geschaeftsfuehrer Alex Bojanowsky nach der Gruendungsversammlung in Muenchen. In "eine Ecke mit den Hardwareherstellern" wollen die Softwarefirmen nicht mehr gestellt werden, sondern mit dem BVIT ein "Gegengewicht bilden", das sich als "unabhaengige Plattform zur Darstellung der Mitglieder" versteht. Die Softwarebranche muesse sich, etwa in der Wirtschafts-und Strukturpolitik, themengerechter zusammenfinden und deutlicher in der Oeffentlichkeit artikulieren. Das sei bisher im BDU ein Schwachpunkt gewesen, so Bojanowsky, "wir haben uns innerlich blockiert". Jetzt finde ein "Unbundling" in der Verbandslandschaft statt. Bojanowsky: "Wenn dieses gewandelte Selbstverstaendnis nicht da waere, wuerde es den BVIT nicht geben."