Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1998 - 

Börsenspot

CA: Aktie unter Druck geraten

Von Arnd Wolpers*

Das feindliche Übernahmeangebot an die Aktionäre der Computer Sciences (CSC) Corp. brachte den Kurs der Aktie von Computer Associates International (CA) unter Druck. Analysten und Branchenkenner waren sich weitgehend einig: CA übernimmt sich finanziell und "intellektuell" - die bis dato nicht gerade zimperlichen Methoden, die die als "Branchenhai" verschriene Company bisher bei ihren Übernahmen an den Tag legte, lassen grüßen!

Unabhängig davon: Die pro CSC-Aktie im Raum stehenden 108 Dollar lagen zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Angebots um 35 Prozent über dem Kurs der Notiz. Der Transaktionswert des Mergers von über neun Milliarden Dollar würde bei Vollzug die bis dato zweitgrößte Firmenübernahme in der IT-Branche bedeuten - den Rekord hält bekanntlich Compaq mit seinen Fusionsplänen in Sachen Digital Equipment. CA ist weltweit führend bei sogenannten unternehmenskritischen Lösungen. Kernprodukt ist die System-Management-Plattform "Unicenter", die die Steuerung und Kontrolle eines heterogenen Computernetzes ermöglicht. CSC hingegen ist ein renommiertes IT-Dienstleistungs- und Beratungshaus. Entstehen würde ein 55000 Mitarbeiter beschäftigendes Unternehmen mit rund elf Milliarden Dollar Umsatz.

Gemessen an der Mitarbeiterzahl ist CSC viermal so groß wie der potentielle Käufer. Im laufenden Geschäftsjahr dürfte das Unternehmen 6,5 Milliarden Dollar umsetzen und netto etwa 275 Millionen Dollar vedienen. CA wird mit rund 4,6 Milliarden Dollar Umsatz taxiert; die Prognosen in puncto Reingewinn betragen 1,1 Milliarden Dollar. Der Börsenwert von CA liegt (noch) bei etwa 30 Milliarden Dollar. Damit zählt die Company neben Microsoft, SAP und Oracle zu den vier größten Softwarefirmen der Welt. (Weitere Börsennachrichten finden Sie unter http://www.computerwoche.de/ info-point/boersen-news/.)

*Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.