Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.03.2002 - 

SEC nimmt Finanzjongleure ins Visier

CA bestreitet unkorrekte Praktiken

MÜNCHEN (CW) - Die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC und die New Yorker Staatsanwaltschaft beschäftigen sich derzeit mit dem Softwarehersteller Computer Associates (CA). Dies bestätigte das Unternehmen Ende vergangener Woche. Zum genauen Inhalt der Untersuchungen machte CA-Chef Sanjay Kumar keine Angaben.

"Wir wüssten gerne, worum es geht", behauptete Kumar in einer Telefonkonferenz. Gerüchten zufolge prüfen die Behörden, ob CA sich mit seiner Ende 2000 eingeführten Buchhaltungsmethode der Bilanzfälschung schuldig gemacht habe. Kumar wehrte sich gegen diesen Vorwurf und bestätigte gegenüber dem "Wall Street Journal", an der bisherigen Praxis festhalten zu wollen.

Für weiteren Wirbel sorgte außerdem die Zurücknahme von Wandelanleihen, die das Unternehmen nicht am Markt platzieren konnte. Der Erlös sollte für die Rückzahlung eines im Sommer fälligen Kredites verwendet werden. Nun erklärte das Unternehmen, dass der Betrag aus Barmitteln des Konzerns getilgt werde. (rs)