Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.1999 - 

Zwei Standards werden unterstützt

CA erweitert Unicenter um SAN-Funktionen

MÜNCHEN (CW) - Computer Associates (CA) hat sich der Verwaltung von Storage Area Networks (SANs) angenommen. Die Management-Plattform "Unicenter TNG" wird um das Modul "Saniti" erweitert.

Bereits seit mehr als zwölf Monaten arbeitet CA daran, Verwaltungsfunktionen für Speicherverbände zu entwickeln. In drei Phasen werden die Softwerker nun ihre SAN-Pläne in die Tat umsetzten. In einem ersten Schritt werden das Unicenter-TNG-Framework sowie die Speicher-Verwaltungslösung "Arcserve IT" Switches, Router, Hubs und Server-Karten monitoren können. Dabei unterstützen die Lösungen Produkte von Brocade, Vixel, Godzoox, Ancor, Crossraods Systems, Emulex und Qlogic.

Die zweite Phase liefert Funktionen, die die physikalische Struktur der SAN erfassen und darstellen. CA beschränkt sich auf Umgebungen, die das IP- und IPX-Protokoll verwenden. Dabei werden Konfigurations-Änderungen automatisch erfaßt, ausgefallenen Aktivitäten gemeldet sowie Inventurdaten angelegt und gepflegt. Außerdem sollen dem Netz-Manager Mechanismen angeboten werden, mit denen er die Zugriffe auf das SAN kontrollieren sowie Komponenten hinzufügen oder entfernen kann. CA plant, die genannten Funktionen inklusive Unterstützung für das Simple Network Management Protocol (SNMP) im Laufe des dritten Quartals fertigzustellen.

Anfang nächsten Jahres soll Unicenter dahingehend erweitert werden, daß im Netz verteilte Speicherkomponenten erfaßt werden können. Zudem wird die Verwaltungslösung das regelbasierte Management der SANs erlauben und die Neugents-Technologie (intelligente Agenten) von CA integrieren.

In ihren Implementationen unterstützt CA die Standards der Storage Network Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Alliance. Beides sind Zusammenschlüsse verschiedener Hersteller. Die Fiber Channel Alliance wurde von EMC initiiert, deren Application Programming Interfaces (APIs) das Grundgerüst des angestrebten Standards bilden sollen. SNIA baut dagegen darauf, auf SNMP-Basis eine einheitliche Management Informations Base (MIB) zu erstellen.