Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.2007

CA koppelt Job Scheduler

Das "Workload Control Center" wird zur Integrationsplattform.

Mit der vor rund einem Jahr für 75 Millionen Dollar übernommenen Firma Cybermation verfügt CA mittlerweile über vier verschiedene Job-Scheduling-Programme. Nun ist der Hersteller der Integration dieser Produkte ein gutes Stück näher gekommen. Anstatt sie codeseitig zu verschmelzen, sollen die Job Scheduler über Web-Services-Erweiterungen, die Unterstützung offener Kommunikationsprotokolle sowie den Rückgriff auf Portaltechnik zusammengeführt werden. Letztere hatte CA unter dem Codenamen "Clearpath" entwickelt, um Administratoren eine einheitliche Konsole für ihre Arbeit anzubieten.

Im Portal vereint

Das neue Portal trägt den Namen Workload Control Center. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass sich die Job Scheduler nicht nur untereinander verbinden lassen, sondern auch ihre Verknüpfung mit anderen System-Management-Disziplinen aus CAs "Unicenter"-Produktfamilie oder mit der Identity-Management-Software "eTrust" möglich ist. Ebenso lassen sich die Berichtsfunktionen von Crystal Reports über die Konsole nutzen.

Noch interessanter dürfte die Option sein, über das Portal die Software "CA Workflow" als Regel-Engine einzusetzen. Anstatt wie bei Job Schedulern üblich in definierten Zeitintervallen Skripte auszuführen, besteht dann die Möglichkeit, die Auslastung der Infrastruktur zu beobachten (Monitoring) und Jobs anhand von Regeln zu verteilen und abzuarbeiten.

Zunächst werden drei Job Scheduler über das Portal integriert. Dies sind "CA 7 r11", das ursprüngliche Mainframe-Produkt des Herstellers, "AutoSys r11, die ebenfalls von CA stammende Lösung für Job Scheduling in verteilten Systemen (Mainframe, Unix, Linux und Windows), sowie dessen Pendant "CA dSeries", das von Cybermation kommt und im Gegensatz zu AutoSys für kleinere Installationen konzipiert ist. (ue)