Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.2002 - 

Gerichtsurteil

CA muss Aktionäre entschädigen

MÜNCHEN (CW) - Der Softwareanbieter Computer Associates (CA) ist von einem New Yorker Gericht zu einer Zahlung von elf Millionen Dollar verurteilt worden.

Die Klage wurde von mehreren ehemaligen Aktionären von On-Line Software International angestrengt, einem Unternehmen, das CA 1991 für 120 Millionen Dollar übernommen hatte. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, warfen die Anteilseigner dem Konzern vor, gegen die vorgeschriebene Gleichbehandlung aller an der Übernahme Beteiligten verstoßen zu haben. In den USA muss allen Aktionären der selbe Preis für ihre Anteilscheine gezahlt werden. Der damalige Chairman von On-Line Jack Berdy, der ein Viertel der Anteile besaß, hatte allerdings fünf Millionen Dollar zusätzlich erhalten.

CA hatte argumentiert, diese Summe sei ausbezahlt worden, da er eine Versicherung unterzeichnet hatte, die ihm untersagte, fünf Jahre lang als Wettbewerber aufzutreten. Die Richter des zweiten U.S. Bezirksgerichts sahen dies offenbar anders und gaben den Klägern Recht. Ein Sprecher des Softwarekonzern sagte, man sei "enttäuscht" von dem Schuldspruch. "Wir denken nach wie vor, dass wir uns in der damaligen Situation korrekt verhalten haben", hieß es. Ob CA gegen das Urteil Berufung einlegen werde, sei noch nicht entschieden. (rs)