Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998 - 

Datenbank für Data-Warehousing

CA portiert Ingres II auf Unixware 7

Zu den wesentlichen Neuerungen des ehemals unter dem Namen "Open Ingres" vermarkteten Produktes gehören Treiber, die den Normen der Open Database Connectivity (ODBC) genügen sollen. Zudem erweiterten die Softwerker die Replikationseigenschaften und stellen nach eigenen Angaben den Sperrmechanismus auf Datenzeilenebene (Row Level Locking) zur Verfügung.

Mittels Application Programming Interfaces (APIs) können die Browser von Netscape, Microsoft und Spyglass angeschlossen werden. Die Entwicklung von Ingres II und die Anpassung auf Unixware 7 erfolgt im Rahmen von CAs "Harmony"-Programm. Damit können Anwender für unterschiedliche Anforderungen zwischen verschiedenen Datenbanken wählen und diese miteinander verbinden. Dazu gehören neben Ingres II die objektorientierte Engine "Jasmine" und die Mainframe-Produkte "Datacom" und "IDMS". Auch die Wahl zwischen Unix-, Windows- und Mainframe-Betriebssystemen unterschiedlicher Anbieter ist möglich.

Ingres II ist insbesondere für den Einsatz in Data-Warehouses konzipiert und umfaßt die objektorientierte Entwicklungsumgebung "Open Road", die sich zur Gestaltung von mehrstufigen Anwendungen eignen soll. Über Gateways kann laut CA auf die Datenbanken von Oracle, Sybase und Informix zugegriffen werden.