Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1988 - 

Computer Associates räumt DBMS-Schublade auf:

CA/Universe wird Datacom/DB ähnlicher

MÜNCHEN/WEITERSTADT (qua) - Expansion schafft auch Probleme: Nach der Übernahme von ADR muß Computer Associates (CA) jetzt gleich zwei Mainframe-Datenbanksysteme pflegen.

Betont der Softwarekonzern nach außen die Fortführung beider Produktlinien, wird intern erörtert, wie die Migration von "CA/Universe" nach "Datacom/DB" zu erleichtern sei. "Daß ein Universe-Anwender mit vernünftigem Aufwand auf Datacom umsteigen kann, ist eine Möglichkeit, die wir mit Sicherheit anbieten werden." So die "inoffizielle" Stellungnahme eines leitenden CA-Mitarbeiters.

Nicht der Wahrheit entspreche hingegen eine Meldung des britischen Informationsdienstes "Computergram", wonach beide Systeme "inkrementell" vermischt und das Ergebnis als "CA-Datacom/DB II" vermarktet würde. Denn: "Die Produkte beruhen auf grundsätzlich verschiedenen Philosophien." Dennoch werden sich die beiden Datenbanksysteme in puncto Funktionalität bald stark ähneln: Release 3.3 des CA-Produkts weist voraussichtlich bereits die Kommunikationsfunktionen und die VSAM-Transparenz des ehemaligen ADR-Systems auf, dessen achte Version wiederum das Extended SQL aus CA/Universe enthalten soll.