Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1991 - 

CAB Technik GmbH:

CAB präsentiert Simulation technischer Bewegungsabläufe

Die gezeigte Kinematik-Software "Ikarus" ermöglicht Herstellerangaben zufolge die Integration kompletter Bewegungssimulation und deren Analyse in bestehende CAD-Konstruktionen. Außerdem wird der Konvertierer "MI2HPGL" vorgestellt, mit dem unabhängig von CAD-System, Zeichnungen auf Drucker und Plotter ausgegeben werden können.

Durch sogenannte Step-by-step-Definitionen kann der Konstrukteur mit Ikarus auch komplexe Abläufe auf dem Grafikbildschirm nachvollziehen. Zeitliche Abläufe können ausgewertet werden, indem Beschleunigung und Geschwindigkeit bestimmter ausgewählter Punkte in Form von Diagrammen festgehalten werden. Der geometrische Gestaltungsprozeß im CAD-System bleibt dabei von den nachfolgenden Bewegungssimulationen unbeeinflußt. Somit können zunächst statische CAD-Zeichnungen im nachhinein belebt" werden. Umgekehrt erfordern auch spätere Änderungen der Konstruktion die das Bewegungsprinzip unberührt lassen, keine Neudefinition der Kinematik. Die Festlegung erfolgt interaktiv und menügesteuert innerhalb des CAD-Systems.

Im Animationsteil kann der Konstrukteur schließlich die Bewegung visualisieren. Dies gilt nach Angaben des Herstellers sowohl für die Gesamtbewegung als auch für die Bewegung einzelner Teile in einem Zeitausschnitt.

Einsatz im Maschinenau

Weiterhin können Bahnkurven beliebiger Punkte von bewegten Teilen berechnet, angezeigt und ebenso wie die einzelnen Phasen der Bewegung in die Zeichnung übernommen werden. CAD-Funktionen wie Zoomen oder Darstellen unterschiedlicher Ausschnitte in verschiedenen Fenstern bleiben jederzeit wirksam.

Nach Unternehmensangaben liegt das Einsatzspektrum der Software vornehmlich im allgemeinen Maschinenbau.

Mit dem ebenfalls auf der Messe gezeigten Konvertierer MI2HPGL ist es nach Angaben von CAB möglich, unabhängig vom CAD-System, Zeichnungen auf Drucker und Plotter auszugeben.

Der Konvertierer wandelt das spezielle Speicherformat einer CAD-Zeichnung in eine plottbare Ausgabe auf Basis der HPGL-Plottersyntax um. Darüber hinaus kann er in verschiedenen Applikationen, zum Beispiel in Zeichnungsverwaltung oder Plotter-Spooler integriert werden.

Der Konvertierer wurde in der Programmiersprache ANSI-C geschrieben und steht für die Betriebssysteme MS-DOS, OS/2 und Unix zur Verfügung. Der Preis liegt etwa bei bei 2900 Mark.

Informationen: CAB Technik GmbH, Berliner Straße 88-94, 4630 Bochum-Wattenscheid, Tel.: 0 23 27/3 29 85 Halle 20, Stand B22/B26