Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1993

Cabletron GmbH praesentiert neue Hub-Module

DREIEICH (pi) - Die Cabletron Systems GmbH aus Dreieich hat zwei neue Module vorgestellt, die Bridging- und Routing-Dienste ueber alle Hubs eines Netzes hinweg ermoeglichen.

Das Bridge-Router-Modul "EMM-E6" mit sechs Ports sowie das "NBR- 620", eine Stand-alone-Version des EMM-E6, koennen an Backbone- Technologien wie ATM oder FDDI angeschlossen werden. Darueber hinaus unterstuetzen die Produkte laut Hersteller die Brim- Technologie von Cabletron, die den Anschluss an die gaengigsten Netztechnologien wie Ethernet, Token Ring, WANs etc. erlaubt. Zudem sind die Hubs, wie es bei Cabletron heisst, mit Brims in der Lage lokales Routen und Remote Routing im Hub vorzunehmen.

Beide Geraete verfuegen ueber vier Ethernet-Ports sowie zwei, durch die Anwender waehlbare, Bridge-Router-Ports. Die Multisegment- Architektur, die auf dem RISC-Prozessor 960 von Intel basiert, ermoeglicht die Konfigurierung von vier separaten Ethernet- Segmenten. Die beiden Brim-Ports koennen so konfiguriert werden, dass Routing-Faehigkeiten zu Ethernet-, FDDI-, WAN-, und ATM-Netzen gegeben sind. Mit Hilfe der optional erhaeltlichen Software "Distributed LAN Monitoring" ueberwachen die beiden Produkte die im Netz angeschlossenen SNMP- und IP-Geraete.