Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.1997 - 

Cisco-Komponenten bekommen Konkurrenz

Cabletron-LAN-Switches lassen sich an WANs anschließen

Die Module besitzen zwei WAN-Uplink-Ports und basieren auf einer Technologie, die Cabletron durch die Übernahme von Netlink im Dezember 1996 zugänglich wurde. Die neuen "High Speed Interface Modules" (HSIM-W6) passen in den Workgroup-Switch "Smartswitch 2200" sowie den "Smartswitch 6000" und verbinden sowohl 10- als auch 100-Mbit/s-LANs mit dem WAN. Sie unterstützen T1- und E1-Leitungen, digitale Datendienste, synchrone oder ISDN-Interfaces, Frame Relay und PPP. HSIM-W6 bietet darüber hinaus IP- und IPX-Routing sowie Multiprotokoll-Bridging über das WAN. Einem Analysten zufolge könnte das Frame-Relay-Interface den Kunden kurzfristig den größten Nutzen bringen.

Roland Voyages, Director of Technical Services bei der Nations Banc Capital Markets Inc., New York, begrüßt die Integration von LAN- und WAN-Technologien. Sie reduziere die Anzahl der Hersteller, mit denen man verhandeln müsse, und vereinfache das Netz-Management. Seine Bank verwendet allerdings schon Geräte von Cisco für den Anschluß ans WAN und will daher die neuen Module nicht einsetzen. Allenfalls in ein paar dezentral gelegenen Büros, die das Unternehmen plant und denen technische Experten fehlen, kämen Cabletrons Switch-Module in Frage.