Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Don Reed tritt Nachfolge von Robert Levine an


05.09.1997 - 

Cabletrons neuer Kopf erscheint weniger extravagant als Levine

NW: Sie haben von Nynex, einem behäbigen Riesen, zu einer sich schnell verändernden Company gewechselt. Wie kommt das?

Reed: Ich habe auch bei Nynex schon immer versucht, die Bürokratie zu reduzieren. Insofern hat sich mein Stil nicht geändert.

NW: Was sind Sie für eine Persönlichkeit?

Reed: Ich hasse das Wort "konservativ", weil es einen Beigeschmack von "nicht aggressiv" hat. Ich bin streitbar und begeisterungsfähig, wenn es darum geht, Kunden zu gewinnen. Aber ich bin sicher nicht so extravagant wie Robert Levine.

NW: Cabletron schreibt das Zusammenwachsen von Sprache, Daten und Video groß. Was wissen Sie über Daten?

Reed: Wir haben die Telekommunikationsnetze (bei Nynex) über die Jahre hinweg an Datenkommunikation angepaßt - mit Hard- und Software-Umstellungen in unseren Switches und neuen Technologien wie Asymmetric Digital Subscriber Line (ADSL). Davon ist einiges auf Cabletron übertragbar.

NW: Cisco und 3Com haben in der Vergangenheit viele Firmen akquiriert. Wie wichtig ist die Größe eines Unternehmens?

Reed: Das Ziel von Cabletron war bisher nicht, dieses Unternehmen durch Aufkäufe zu vergrößern. Unser Ziel wird allerdings sein, nicht auf dem vierten Platz zu bleiben: Wir wollen die Nummer eins werden.