Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gepufferter Zugriff auf Sperry Univac-Plattensysteme 8450 und 8470:

Cache als "Turbolader" für Massenspeicher

15.05.1981

HANNOVER (pi) - In den letzten Jahren konnte die Kapazität von Massenspeichern enorm vergrößert werden. Die Gesetze der Mechanik setzten einer Verbesserung der Zugriffszeiten jedoch relativ enge Grenzen, so daß die Durchsatzleistung moderner Massenspeichersysteme mit der Steigerung der Rechenleistung nicht Schritt halten konnte. Diese wird somit zu einem immer größeren Flaschenhals. Einen Ausweg bietet ein neuartiges Konzept, bei dem ein großer Pufferspeicher in Halbleitertechnologie zwischen Plattenspeicher und Plattenspeicherprozessor geschaltet wird.

Für die Plattenspeichersysteme vom Typ 8450 und 8470 bietet jetzt Sperry Univac mit dem sogenannten "Cache Disk System" einen solchen Pufferspeicher (Kapazität vier bis 16 MB in Stufen von vier MB). Die von der Platte abgerufenen Daten werden in großen Blöcken zunächst in diesem Pufferspeicher zwischengespeichert (Blockgröße rund 8 KB). Untersuchungen haben ergeben, daß bei vielen Anwendungen nachfolgende Plattenspeicheranforderungen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf benachbarte Daten zugreifen (Locality of Reference), die dann bereits im Pufferspeicher gespeichert sind. Die Ein-/ Ausgabeoperationen erfordern dann keinen erneuten Plattenspeicherzugriff, sondern können vom Pufferspeicher mit den Zugriffszeiten eines Halbleiterspeichers bedient werden.

Dieses Konzept führt zu einer Reduzierung der effektiven Ausführungszeiten für Plattenspeicheroperationen auf die Hälfte bis ein Drittel und damit zu einer umgekehrt proportionalen Steigerung der Durchsatzleistung. Es könnte verglichen werden mit dem Einsatz eines Turboladers im Automobilbau. Der Pufferspeicher des "Cache Disk Systems" kann auch als Ersatz eines Magnettrommelspeicher- Systems verwendet werden (Solid State Disk) mit einer Verbesserung der Zugriffszeit um mehr als den Faktor zehn.

Das neue "Cache Disk System" kann auf Computern der Serie 1100 von Sperry Univac eingesetzt werden. Es unterstützt sowohl Zweifach-Zugriff (gleichzeitige Ansprache zweier verschiedener Laufwerke über zwei Steuereinheiten) als auch Zweikanal-Betrieb (Anschluß an zwei verschiedene Rechner vom Typ Serie 1100). Das Plattenspeichersystem bleibt auch dann verfügbar, wenn der Pufferspeicher einmal ausfallen sollte, die Plattenspeicherzugriffe werden dann ungepuffert vom Plattenspeichersystem aus ausgeführt.

Erste Auslieferungen sind für Anfang 1982 vorgesehen.