Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.1991 - 

Investitionsschätzung bis 1996 zehn Milliarden Mark

CAD-Anbieter Wiechers setzt auf mittelständische Kunden

MONHEIM (CW) - Das Systemhaus Wiechers & Partner, Monheim, betrachtet seine Wandlung zum Systemintegrator mit dem Ende des Geschäftsjahres 1990/91 zum 31. August dieses Jahres als "abgeschlossen". Ohne Angaben zum Gewinn zu machen, spricht das Unternehmen von einem "erfolgreichen Abschluß". Der Umsatz von 59 Millionen Mark bedeute eine Steigerung um 34 Prozent.

Das Kerngeschäft der CAD-Systeme habe auch das Wachstum wesentlich getragen, heißt es in einer Wiechers-Mitteilung. Die Hälfte des Geschäftsvolumens sei mit Software, 17 Prozent mit Dienstleistungen und ein Drittel mit dem Verkauf von Hardware generiert worden. Nach Darstellung von Geschäftsführer Harald Wiechers sind die Zukunftschancen für sein Unternehmen gut. Als Begründung führte er an, neben dem Großkundengeschäft mit der Automobil- und Zulieferindustrie entstehe ein zunehmender Bedarf an CAD-Systemen in mittelständischen Produktionsbetrieben.

Auf zehn Milliarden Mark schätzen die Monheimer den Investitionsbedarf dieser Anwendergruppe in den nächsten fünf Jahren. Das Systemhaus der Geschäftsführer, will in naher Zukunft einen CAD-Marktanteil in Deutschland von zehn Prozent erreichen. Dazu sollten im jetzt angebrochenen Geschäftsjahr die Beratungsleistungen ausgebaut werden. Das Geschäftsziel für 1991/92 sei ein Umsatzwachstum von 30 Prozent.