Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1988 - 

VDI informiert ober aktuelle Lösungen:

CAD/CAM in der Automobilindustrie

DÜSSELDORF (pi) - Zum Thema "CAD/CAM-Einsatz: Automobilindustrie/Werkzeugbau" veranstaltet der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) am 20. April 1988 eine Fachtagung in Düsseldorf.

Die Fortschritte der CAD/CAM-Anwendungen in der Automobilindustrie zwingen auch Zuliefererbetriebe von Stanzerei-Großwerkzeugen zu Anpassungen, die oft Investitionen in Millionenhöhe erfordern. Die technischen Auswirkungen von Neuerungen auf bestehende CAD/CAM-Hardware und Software, auf Maschinenpark und auf Mitarbeiterweiterbildung verdeutlichen Vertreter verschiedener Automobilunternehmen auf der VDI-Tagung. Präsentiert werden Lösungen der Hersteller Audi, BMW, Daimler-Benz, Ford, Opel, Volvo und Volkswagen-werk.

Im einzelnen behandelt die Veranstaltung Datentransfer, CAD im Werkzeugbau, 2D- und 3D-Fräsen sowie Schnittstellenprobleme. Darüber hinaus vermittelt die Tagung praktische Erfahrungen bei der CAD/CAM-Bearbeitung von Konturlinien. So wird die Urmodell-Fertigung, teilt der VDI mit, unter CAD-Bedingungen auf ihre Auswirkung auf Werkzeugherstellung und Qualitätssicherung untersucht.

Informationen: VDI-Gesellschaft Produktionstechnik, Postfach 11 39, 4000 Düsseldorf 1,

Telefon 02 11/62 14-2 36.