Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1981 - 

IDC untersucht betriebswirtschaftliche Grafikanwendungen:

CAD für Manager verbreitet sich

WALTHAM (CW) - Den Einsatz von Computer Aided Design (CAD) für betriebswirtschaftliche Anwendungen untersucht die International Data Corp., Waltham/Mass., in einer US-Anwenderbefragung. Der Report "Computer Graphics - The Business Application Market" gibt einen Überblick über Tendenzen und Marktgegebenheiten der nächsten fünf Jahre.

Um nahezu 60 Prozent wird das Produktionsvolumen amerikanischer Hersteller in den nächsten fünf Jahren auf dem Grafiksektor wachsen. 1979 betrug es 126 Millionen Dollar. Es werde sich bis 1984 auf 1,02 Milliarden Dollar ausweiten. Grafische Bildschirme haben der Untersuchung zufolge den stärksten Zuwachs von derzeit 65 Millionen Dollar auf 476 Millionen zu verzeichnen. Das Produktionsvolumen von Hardcopy-Geräten werde auf 222 Millionen Dollar im Jahr 1984 ansteigen.

Nach Auskunft der Anwender liegen die Einsatzbereiche kommerzieller CAD zu 85 Prozent in der Finanzplanung und bei Managementprasentätionen. Man finde die Geräte sowohl im DV-Zentrum als auch direkt in den Planungsstäben der befragten Anwender.

Mehr als 30 Hersteller/Verkäufer wurden der IDC auf Befragen genannt, die grafische Lösungen auf den Markt gebracht hätten. Unter ihnen seien IBM, DEC, Hewlett-Packard und Tektronix die vier Größten.

Zu einer positiven Entscheidung des Anwenders für ein System tragen folgende Auswahlkriterien bei: geringe Kosten, hohe Bedienungsfreundlichkeit, gute Qualität des Hier sieht IDC gute Einsatzmöglichkeiten in den Finanz- und Planungsabteilungen.

Einen Ausbau ihrer grtafischen Systeme - auch stark hingewandt zur Farbgrafik - planten, so IDC, 71 Prozent der Befragten, Kostengründe und der Wunsch nach Arbeitsersparnis trügen diese Entscheidung.

Zwei Geschäftsbereiche werden ein größeres Gewicht als bischer bekommen: grafische Peripherie-Lösungen für bereits installierte Hardware mit entsprechender Anwendungssoftware und Kleinrechner-Systeme mit speziell kommerzieller Grafik.

Hier sieh IDC gute Einsatzmöglichkeiten in den Finanz- und Planungabteilungen.

Informationen: IDC Deutschland GmbH, Friedrichstr. 31, 8000 München 40, Tel.: (...) 34 50 77.