Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1987 - 

Procad GmbH:

CAD-Palette wird nach unten erweitert

Hinsichtlich Hard- und Software nach oben kompatibel ist nach Angaben der Procad GmbH, Karlsruhe, ihr als Einstiegslösung deklariertes CAD-System "Pro*Start". Das Produkt wird in Hannover für den Markt freigegeben.

Die Software ist gleichzeitig für Maschinenbau- und Elektrotechnik-Anwendungen einsetzbar. Diese Kombination soll es den Anwendern ermöglichen, CAD-gestützt auch DlN-gerechte Stromlaufpläne, Stücklisten oder Klemmlisten in ihre Konstruktionszeichnungen zu integrieren. Entwickelt wurde das System für einen 68020-Rechner der Serie 9600 von Cadmus mit 4 MB Haupt- und 72 MB Plattenspeicher plus einer 40-MB-Magnetkassette.

Daneben stellt Procad wie viele andere Aussteller eine Kopplung CAD - PPS vor. Das CAD-System "Procad2D" wird dazu an ein PPS-Paket von PS, Bremen, angeschlossen. Auf diese Weise sollen nicht nur Stücklisten übergeben werden; ein Dialog-Zugriff auf die Stammdaten des PS-Systems ist nach Herstellerinformationen ebenfalls möglich. Umgekehrt können die PPS-Anwender die auf der Konstruktionsseite gespeicherte Technologie-Datenbank "Pro + File" aufrufen und interaktiv manipulieren. Realisiert wird die Verbindung mit einem Unix-Rechner von Cadmus und einer Wang-Maschine unter VS.

Informationen: Procad GmbH, Haid-und-Neustraße 7, 7500 Karlsruhe 1, Telefon: 07 21/66 2l-0. Halle: 3, Stand: C 57 / C 63