Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1983 - 

Die Schweiz auf der Hannover-Messe:

CAD-Programme für Mikros

RIEHEN (sg) - Zur Hannover-Messe hat die EDV-Beratung Künzli das Softwarepaket AutoCAD freigegeben. Das System ermöglicht zweidimensionales Erstellen von Zeichnungen und Plänen mittels Mikrocomputer.

Die vorgestellte Software läuft auf 8-Bit- und 16-Bit-Maschinell mit den Betriebssystemen CP/ M-80, CP/M-86 oder MSDOS/ PCDOS. AutoCAD eignet sich im allgemeinen für Architektur-, Vermessungs- und Ingenieurbüros aller Richtungen sowie für Board-Designer.

Nach Angaben des Herstellers ist AutoCAD einfach zu erlernen und setzt keine Computerkenntnisse voraus. Zeichnungen lassen sich aus einfachen Komponenten wie Linien, Kreisen, Bögen und Flächen erstellen und können an jeder Stelle mit Texten versehen werden. Diese werden anschließend auf Disk gespeichert und stehen damit für weitere Bearbeitungen zur Verfügung.

Zur Zeit kann das neue Softwarepaket auf den Computersystemen Victor 9000, Sirius-1, IBM Personal Computer und anderen CP/ M-fähigen Mikros eingesetzt werden. Als Eingabegeräte dienen ein Touch-Pen, ein Digitizer-Tablett oder ein Keyboard. Als Ausgabegeräte eignen sich alle gängigen Plotter von Hewlett-Packard und Houston Instruments.