Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

32 Mitarbeiter gehen

Caldera entlässt

04.05.2001

MÜNCHEN (CW) - Beim Linux-Distributor Caldera müssen 32 der 188 Angestellten ihren Hut nehmen. Mit dieser Sparmaßnahme will das Unternehmen die bevorstehende Übernahme des Server-Softwarebereichs von Santa Cruz Operation (SCO) vorbereiten. Von den Kürzungen werden alle Abteilungen betroffen sein, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Caldera steht mit seinen Sorgen nicht allein da. Auch die anderen großen Linux-Distributoren stecken in einer Krise und haben in den letzten Monaten Sparmaßnahmen sowie Entlassungen angekündigt. So hat beispielsweise der US-Ableger der Nürnberger Suse Linux AG im Februar dieses Jahres 30 Mitarbeiter oder zwei Drittel seiner Belegschaft entlassen. Red Hat schloss Ende letzten Jahres drei Niederlassungen und setzte dabei 20 Angestellte auf die Straße. VA Linux trennte sich vor zwei Monaten von einem Viertel seiner Belegschaft. Zirka 130 Mitarbeiter erhielten den rosafarbenen Kündigungsbrief, den berüchtigten Pink Slip.