Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.2001 - 

Unix-Übernahme erweitert

Caldera erhält Openserver von SCO

MÜNCHEN (CW) - Caldera bekommt von Santa Cruz Operation (SCO) nun auch alle Rechte am Unix-Derivat "Openserver".

Caldera und SCO haben ihre Vereinbarung über den Verkauf von SCOs Bereich Server-Software an Caldera nochmals erweitert. Zur Übernahmemasse gehört nun auch die "Openserver"-Produktlinie. In der ursprünglichen Ankündigung von Anfang August vergangenen Jahres hatte es geheißen, SCO werde die Rechte an Openserver behalten, den Vertrieb Caldera übergeben und dafür maßgeblich am Umsatz beteiligt sein.

Statt des ursprünglich vorgesehenen Kaufpreises von sieben Millionen Dollar in bar sowie 18 Millionen Aktien von Caldera erhöht sich die Barsumme nun auf 23 Millionen Dollar. Hinzu kommen acht Millionen Dollar, die der Linux-Distributor ab Mitte 2003 in vier Quartalen ratenweise zahlen wird. Dafür muss Caldera, das außerdem noch von SCO abgetretene Außenstände im Wert von drei bis vier Millionen Dollar eintreiben darf, nur noch 16 Millionen Anteile herausrücken. Die Openserver-Umsätze werden sich Caldera und SCO in den kommenden drei Jahren teilen, falls die Einnahmen bestimmte vorher festgelegte Beträge übersteigen. Durch die jetzt veröffentlichten Modifikationen wird sich der Abschluss des Deals auf das zweite Quartal 2001 verschieben.