Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.2010

Caledonia Investments hält 10,4% an Springer-Übernahmeziel SeLoger

PARIS (Dow Jones)--Die australische Investmentgesellschaft Caledonia hat ihre Beteiligung an dem Springer-Übernahmeziel SeLoger offenbar aufgestockt. Wie aus einer Mitteilung vom Dienstag an die französische Börsenaufsicht AMF hervorgeht, hält die Caledonia (Private) Investments Pty Ltd nun 10,41% des Kapitals und der Stimmrechte an der SeLoger.com SA, nachdem sie auf dem freien Markt entsprechend zugekauft hat. Im vergangenen Jahr war Caledonia Investments lediglich mit 8,51% an dem Betreiber von Online-Immobilienportalen beteiligt. Dies geht aus dem Jahresbericht 2009 hervor.

PARIS (Dow Jones)--Die australische Investmentgesellschaft Caledonia hat ihre Beteiligung an dem Springer-Übernahmeziel SeLoger offenbar aufgestockt. Wie aus einer Mitteilung vom Dienstag an die französische Börsenaufsicht AMF hervorgeht, hält die Caledonia (Private) Investments Pty Ltd nun 10,41% des Kapitals und der Stimmrechte an der SeLoger.com SA, nachdem sie auf dem freien Markt entsprechend zugekauft hat. Im vergangenen Jahr war Caledonia Investments lediglich mit 8,51% an dem Betreiber von Online-Immobilienportalen beteiligt. Dies geht aus dem Jahresbericht 2009 hervor.

Der Medienkonzern Axel Springer will SeLoger im Rahmen des Ausbaus seiner digitalen Aktivitäten übernehmen und dabei 34 EUR je Aktie bieten. Damit würde das französische Unternehmen mit 566 Mio EUR bewertet. Eine Gruppe von Aktionären, der unter anderem die Unternehmensgründer Amal Amar und Denys Chalumeau angehören, hat der Axel Springer AG bereits ein Aktienpaket von 12,4% verkauft, ebenfalls zu einem Preis von je 34 EUR.

Der Groupe Arnault, dem Investmentvehikel des französischen Unternehmers Bernard Arnault, ist das jedoch zu wenig. Das Angebot bewerte Seloger.com mit Blick auf das Wachstumspotenzial, die Profitabilität sowie die Marktposition deutlich zu gering, hatte die Groupe Arnault Ende vergangener Woche erklärt. Die Groupe Arnault ist größter Einzelaktionär des Luxusgüterkonzerns LVMH und besitzt auch 9% der Aktien von Seloger.com.

Seloger.com wurde 1992 gegründet und betreibt sechs Immobilienportale in Frankreich. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2010 erzielte das Unternehmen mit Sitz in Paris bei einem Umsatz von 39,4 Mio EUR ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 20,5 Mio EUR, woraus sich eine entsprechende Rendite von 52% ergibt. Das Übernahmeangebot soll laut Axel Springer "zu gegebener Zeit" bei der französischen Wertpapieraufsicht eingereicht werden.

Der Board von SeLoger will am Dienstag zusammenkommen, um über die Springer-Offerte zu beraten.

Webseite: www.amf-france.org DJG/DJN/brb/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.