Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.1976

CAM-Software für Kommunikations-Subsysteme von Data General

BAD SODEN - Das neue Softwarepaket CAM (Communications Access Manager) bietet Anwendern von Data General-Rechnern - so der Hersteller - "einen hohen Komfort und optimale Leitungsausnutzung" bei Datenübertragungsaufgaben. CAM enthält komplette Unterstützung für lokale asynchrone Leitungen, für asynchrone Datenfernübertragungsleitungen mit Modemsteuerung, für synchrone Übertragungen mit oder ohne Modemsteuerung und für die Hochleistungsdatenübertragungs-Steuereinheit DCU/50. Die DCU/50 arbeitet als Vorschaltprozessor, wobei die CAM-Software die Datenübertragungsfunktionen jedes beliebigen Data General-Computers übernimmt.

CAM operiert als integraler Bestandteil des Data General RTOS-, RDOS- und MRDOS-Betriebssystems. Da das Betriebssystem Programme bei Bedarf unterbricht, brauchen CAM-Programme nur dann im Hauptspeicher zu stehen, wenn sie benötigt werden.

Der modulare Aufbau von CAM gestattet Benutzern von ALM-8-, ALM-16- oder SLM-2-Multiplexern, die Datenübertragungssteuereinheit DCU/50 ohne Umprogrammierung der Anwendung anzuschließen. Teile des CAM-Programms befinden sich in der DCU/50 und reduzieren die laufende CPU-Belastung sowohl bei der Instruktionsausführung als auch bei der Datenübertragung in großen Mehrleitungs-Konfigurationen mit hohem Datendurchsatz. (pi)

Informationen: Data General GmbH, 6232 Bad Soden, Königsteiner Straße 47