Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.2014 - 

Business Ink

Cancom soll 20.000 Epson-Tintenstrahler verkaufen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
In den nächsten zwei Jahren will das Systemhaus 20.000 Epson-Business-Ink-Geräte an öffentliche Auftraggeber verkaufen. Dazu wurde mit der Dataport AöR ein entsprechender Rahmenvertrag geschlossen.
Epson-Chef henning Ohlsson kann sich über einige lukrative Projekte mit den Tintenstrahldruckern der WorkForce-Pro-Reihe freuen.
Epson-Chef henning Ohlsson kann sich über einige lukrative Projekte mit den Tintenstrahldruckern der WorkForce-Pro-Reihe freuen.

Gerade bei Auftraggebern der öffentlichen Hand steht das Thema Tintenstrahldruck im Office hoch im Kurs. Nun konnte Epson und sein Systemhauspartner Cancom mit Dataport, einer Anstalt des öffentlichen Rechts, einen Rahmenvertrag über die Lieferung von insgesamt 20.000 Business-Inkjet-Drucker in den nächsten zwei Jahren abschließen.

Dataport ist ein Full Service Provider für Informationstechnik der Verwaltung. Träger sind die Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein sowie der kommunale IT-Verbund Schleswig-Holstein. Die Drucker sollen von Dataport an Ministerien, Ämter und öffentliche Einrichtungen in insgesamt vier Bundesländern geliefer werden. Laut Epson lösen die Tintenstrahldrucker der WorkForce Pro M4095er-, WorkForce Pro 5190er- und WorkForce Pro 5690er-Serie in der Regel Schwarzweiß- und Farblaser ab. Die Lieferung der ersten Geräte startet im Oktober 2014."Energiesparen hat sich zu einer wichtigen Aufgabe in den Behörden entwickelt - aus Umwelt- und aus Kostengründen", erläutert Henning Ohlsson, Geschäftsführer bei Epson Deutschland. Die Einführung einer sauberen Tintenstrahltechnologie unterstütze sie, dieses Ziel zu erfüllen. Dieser Trend zeichne sich sowohl in vielen Bundesländern als auch beim Mittelstand ab.

Weitere Großaufträge

Neben diesem Großauftrag kann Espon weitere Erfolge bei der Vermarktung der Business-Ink-Geräte vermelden: Der Freistaat Bayern hat mit dem japanischen Hersteller einen Rahmenvertrag über Business Tintenstrahl-Drucker und Multifunktionsgeräte der Epson WorkForce Pro-Serie geschlossen. Ab sofort können alle Bayerischen Landes- und Kommunalverwaltungen Business-Drucker und Drucklösungen zu speziellen Konditionen kaufen oder mieten.

Dazu kommen weitere Projekte beim Bundespräsidialamt, beim Logistikzentrum Baden-Württemberg und beim Landesamt für Steuern in Bayern, die von Druckerfachmann.de und Bechtle realisiert werden.

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!