Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.1992 - 

International leichter Stellenabbau

Candle dementiert Gerüchte um Entlassungen von Mitarbeitern

MÜNCHEN (CW) - Knapp 100 Mitarbeiter, vorwiegend aus demadministrativen Bereich, mußte die Candle Corp. , Los Angeles, bisher derUS-weiten Rezession opfern. Gerüchten, nach denen auch in DeutschlandStellen abgebaut worden seien, widerspricht Geschäftsführer Gerhardt Merkel entschieden.

"In Deutschland ist das kein Thema", versichert Merkel. "Und vondrastischem Abbau kann um Gottes willen keine Rede sein. " Die Gerüchte waren entstanden, nachdem der Lieferant von Produkten für dasPerformance-Management und die RZ-Automation mit der IBM Corp. in denVereinigten Staaten ein Marketing-Abkommen abgeschlossen hatte. Daraus hatten Marktbeobachter den Schluß gezogen, das Softwarehaus wolle Teileseiner Vertriebsaktivitäten an IBM-VBs übertragen.

Bei Candle müssen gegenwärtig - wie bei anderen Unternehmenauch - Neueinstellungen aufgrund der weltwirtschaftlichen Lage genauer geprüft werden als sonst. "Wir denken derzeit dreimal nach beiNeueinstellungen", betont Merkel.

Fachkräfte aus der Entwicklung würden aber auch gegenwärtig vor allem in den USA händeringend gesucht. Neu eröffnete Niederlassungen in Berlin und Düsseldorf seien Beleg dafür, daß das Unternehmen auch in Deutschland weiterhin expandiere.

Spekulationen um einen personellen Aderlaß hierzulande seienvermutlich entstanden, weil Candle einige Vertriebsmit-arbeiter entlassen unddafür andere eingestellt habe. Dazu Merkel: "Böse Zungen mögen behaupten, daß wir den Vertrieb abbauen - in Wirklichkeit bereinigen wir ihn!