Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.2007

Canon macht auf SMB

Nachdem der japanische Elektrokonzern über Jahre hinweg vornehmlich den Consumer-Markt beackert hat, möchte das Unternehmen in den kommenden Jahren auch die Mittelstandsklientel bedienen.

Von Christian Meyer

Um dieses Ziel zu verfolgen, hat das Unternehmen europaweit seine Vertriebsorganisation neu strukturiert und ist gerade dabei ein - vornehmlich auf Systemhäuser abgestimmtes - Partnerprogramm auf den Weg zu bringen. Canon hat derzeit nur die Grundkonzeption der Handelsunterstützung in der Schublade. Im engen und persönlichen Dialog mit potenziellen Systemhauspartnern möchten die Krefelder jetzt herausfinden, wie ein maßgeschneidertes Partnerprogramm aussehen könnte.

Klar ist zumindest bis dato, dass ein spezielles Account-Management etabliert sowie ein After-Sales-Support beim Hersteller eingerichtet wird. Servicekonzepte wie "Easy Service Plan" sollen flankierend für den Zugang zum SMB-Markt förderlich sein. Darunter ist eine optional erhältliche dreijährige Garantie inklusive Vor-Ort-Installationsservice am nächsten Werktag zu verstehen.

Distribution wird gestrafft

Auch auf Seiten der Distribution wird es Änderungen geben. Canon verlangt von seinen Logistikpartnern künftig Sell-Out-Reports; man möchte genau wissen, wohin die Ware abverkauft wird. Distributionspartner, die keinen Einblick in den Warenstrom gewähren, werden ausgelistet. Schon heute ist klar, dass sich die Zahl der Distributoren europaweit auf etwa 50 verringern wird.

Letztlich wird auch das derzeitige Produktportfolio ausgedehnt. Hier möchte das Unternehmen mit neuen - und auf die Bedürfnisse von kleineren und mittleren Unternehmen abgestimmten - Produkten in den Bereichen Laser-Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner und Projektoren punkten. Zum Auftakt schicken die Krefelder vier neue Laserprinter der "i-Sensys"-Reihe sowie drei neue Projektoren der "LV-Serie" ins Rennen.

Den Verantwortlichen bei Canon ist klar, dass man im SMB-Markt derzeit noch kleine Brötchen backt und sich ein erfolgreiches Geschäft nicht von heute auf morgen verwirklichen lassen wird. Gute Voraussetzungen für die Eroberung des SMB-Markts will Mogens Jensen, Europa-Chef der Consumer-Imaging-Abteilung, jedenfalls schon mal ausgemacht haben: "Canon genießt bei Unternehmen bereits heute hohes Ansehen aufgrund der hochwertigen Qualität der Büroprodukte."