Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IT-Dienstleister will in Indien wachsen


14.11.2003 - 

Cap Gemini kauft - kauft HP Cap Gemini?

MÜNCHEN (CW) - Cap Gemini Ernst & Young hat angekündigt, einen indischen Business Process Outsourcer (BPO) übernehmen zu wollen. Zugleich erscheinen erneut Meldungen, wonach Hewlett-Packard (HP) an einer Akquisition des französischen IT-Dienstleisters Interesse habe.

In einem Interview mit der asiatischen Ausgabe der "Financial Times" sagte Salil Parekh, COO für die Region Asia-Pacific bei Cap Gemini, sein Unternehmen wolle in Indien zwei neue Offshore-Zentren eröffnen und bis zum Jahresende 2004 mindestens 4000 Mitarbeiter auf dem Subkontinent beschäftigen. Aktuell arbeiten dort rund 1000 IT-Experten für Cap Gemini. Zudem sei man kurz vor Abschluss eines Vertrages zur Übernahme eines BPO-Anbieters. Nähere Angaben dazu machte Parekh jedoch nicht.

Kreditwürdigkeit herabgestuft

Die Meldungen von Cap Gemini über geplante Akquisitionen häufen sich. Im Mai überraschte Pierre Hessler, Aufsichtsratsmitglied und Vertrauter des Gründers und langjährigen Firmenchefs Serge Kampf, mit den Worten: "Bevor ich sterbe, möchte ich zwei Unternehmen in Deutschland übernommen haben." Vier Monate später kündigte das Unternehmen an, den französischen IT-Dienstleister Transiciel übernehmen zu wollen, und Anfang November bestätigte ein Sprecher des Unternehmens, dass Cap Gemini für die Thyssenkrupp-Tochter Triaton biete.

Bei der Rating-Agentur Standard & Poors kam die Geschwätzigkeit jedenfalls nicht gut an, sie stufte das Unternehmen in seiner Kreditwürdigkeit herab. Die Finanzanalysten äußerten im Hinblick auf Cap Geminis externe Wachstumsstrategie Bedenken, unter anderem auch wegen der engen zeitlichen Abfolge beider Aktionen. Im Juli spülten zwar frisch ausgegebene Wandelanleihen Geld in die Cap-Gemini-Kassen, doch Akquisitionen auf Pump beäugen die Analysten sehr skeptisch.

Zugleich flammen einmal mehr Gerüchte auf, HP habe Interesse an einer Akquisition von Cap Gemini. Die "Financial Times Deutschland" meldete, das Unternehmen suche nach einem Übernahmeobjekt in Europa und habe dazu bereits Beratungsgesellschaften angeheuert. Als mögliche Ziele nannte das Wirtschaftsblatt die Firmen Logica CMG sowie Cap Gemini Ernst & Young. Bereits im September kursierten Spekulationen um entsprechende Bemühungen von HP-Chefin Carleton Fiorina. Damals kommentierte Cap Geminis CEO Paul Hermelin die Gerüchte folgendermaßen: "Ich spreche regelmäßig mit einem IT-Anbieter von der Westküste der USA über unsere Allianz, und zwar mit einer Frau. Ich habe in diesen Gesprächen nie den Eindruck gewonnen, dass sie vorhat, für Cap Gemini Ernst & Young zu bieten. Allerdings kann sie ihre Meinung ändern." (jha)