Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1992 - 

Joint-venture mit Volmac-Shareholder WSG

Cap Gemini sichert sich auch in Benelux die Vormachtstellung

MÜNCHEN (CW) - Konzentration in der Softwarebranche, Machtzuwachs für die Cap-Gemini-Gruppe: Der französische Softwareriese wird jetzt auch im, Beneluxmarkt aktiv.

Nach Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Skandinavien sind nun die Niederlande und Belgien an der Reihe: Getreu ihrer Strategie, Kooperationen mit den Marktführern aller europäischen Länder einzugehen, plant die Cap Gemini Sogeti S.A. (CGS), Paris, ein Jointventure mit der niederländischen "World Software Group" (WSG), Hauptaktionärin der Volmac Software Groep N.V.

Gemäß einer jetzt getroffenen Vorvereinbarung werden die beiden Unternehmen voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres eine Gesellschaft mit Namen "Newco" ins Leben rufen, die als Holding für die niederländische Cap Gemini Pandata und- die Cap Gemini Belgium sowie den größten Teil der beiderseitigen Volmac-Anteile fungieren soll. Auch CGS kann eine Minderheitsbeteiligung an dem größten niederländischen Software- und Serviceanbieter in das Gemeinschaftsunternehmen einbringen.

Die Holding, an der sich CGS zu zwei Dritteln, WSG zu einem Drittel beteiligen wollen, wird rund 4000 Mitarbeiter beschäftigen. Der Jahresumsatz des Benelux-Konzerns dürfte bei umgerechnet 800 Millionen Mark liegen, da Volmac allein im vergangenen Jahr rund 600 Millionen Gulden (umgerechnet etwa 540 Millionen Mark) auf der Einnahmenseite verbucht hat. Seinen Markt will sich das neue Software- und Servicekonglometat vor allem im Bereich Facilities-Management suchen.

Allerdings wird Newco nach einer Kapitalspritze für die Niederländer - nur 60 Prozent der Volmac-Anteile kontrollieren. Laut CGS gibt es auch keine Pläne, die Restaktien zu übernehmen. 20 Prozent der Gesamtanteile werden nach wie vor an der Amsterdamer Börse -gehandelt, während ein Zehntel in den Händen institutioneller Investoren liegt und weitere zehn Prozent bei der WSG verbleiben.

Die Vereinbarung zwischen CGS und WGS wurde nur zwei Wochen nach der Übernahme-Offerte an die schwedische Programator-Gruppe bekannt gemacht. Wie von beiden Seiten bestätigt, spricht CGS auch mit Olivetti Information Services über eine gemeinsame Unternehmung. Einen Hintergrundbericht zur Akquisitionspolitik des größten europäischen Softwareunternehmens lesen Sie in dieser Ausgabe auf Seite 117.