Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.2003 - 

Topmanager plaudert

Cap Gemini sondiert deutsche Übernahme

CHANTILLY (CW) - Der französische IT-Dienstleister Cap Gemini Ernst & Young möchte in Deutschland wachsen. Auf einer Analystenveranstaltung in Chantilly, Frankreich, überraschte Aufsichtsratsmitglied Pierre Hessler mit deutlichen Worten: "Bevor ich sterbe, möchte ich zwei Unternehmen in Deutschland übernommen haben. Wir suchen nach Firmen, die wir kaufen können, und sprechen regelmäßig mit Dienstleistern wie Plaut und Debis Systemhaus. Außerdem haben wir Interesse an Anbietern wie Gedas und Softlab", verriet der Cap-Gemini-Manager im Gespräch mit dem Brancheninformationsdienst "Computerwire". Hessler hat in dem Kontrollorgan von Cap Gemini zwar kein Stimmrecht, doch er gilt als enger Vertrauter von Serge Kampf, Aufsichtsratsvorsitzender, Gründer und Inhaber von knapp sechs Prozent des Aktienkapitals.

Auch das Thema T-Systems scheint noch nicht ad acta gelegt. Im Januar 2003 wurde bekannt, dass die Gespräche der Unternehmen ergebnislos abgebrochen wurden, weil man sich finanziell nicht einigen konnte. Vermutlich forderte die Deutsche Telekom eine Bezahlung in bar für T-Systems, während Cap Gemini in Aktien zahlen wollte. Hessler verbindet eigenen Angaben zufolge eine enge Freundschaft zu dem jetzigen amtierenden T-Systems-Chef Konrad Reiss, der das Debis Systemhaus in der Zeit leitete, als Cap Gemini noch 49-prozentiger Anteilseigner war, und später die deutsche Cap-Gemini-Niederlassung führte. (jha)