Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.06.2000

Carriern gehen Umsätze durch die Lappen

FRANKFURT/M. (CW) - In der TK-Branche werden Schätzungen des Beratungshauses Pricewaterhouse-Coopers zufolge durchschnittlich fünf Prozent der erbrachten Dienstleistungen nicht in Rechnung gestellt. Dabei handelt es sich weniger um Forderungsausfälle durch Zahlungsunfähigkeit sowie Betrug, sondern in erster Linie um so genannte Sickerverluste. Ursache sind in der Regel Abrechnungsfehler, die in den betroffenen Unternehmen selbst entstehen, zum Beispiel durch Probleme mit der Netzinfrastruktur, bei der Zusammenschaltung von Netzen verschiedener Betreiber oder bei der Verrechnung von Spezialrabatten. Weiteres Fehlerpotenzial birgt die nicht rechtzeitige Deaktivierung von Netzservices, zum Beispiel nach Ablauf eines Prepaid-Vertrages.