Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Reine Transportkapazität verliert immer mehr an Wert


13.10.2000 - 

Carriers World: Teilnehmer huldigen dem neuen König Content

BARCELONA (IDG) - TK-Carrier müssen sich anpassen: Inhalte spielen eine immer größere Rolle, die Übertragungswege dagegen verlieren an Wert. Diese Entwicklung skizzierten Sprecher auf der Carriers World in Barcelona.

Umsätze aus Sprachdiensten und der Vermittlung von Internet-Zugang sinken rapide. Neue Konkurrenten wie Kabel-TV-Firmen, die Sprach- und Internet-Dienste anbieten, bedrohen das Kerngeschäft der Carrier. Senior Consultant Annelise Berendt von Ovum Ltd. empfiehlt daher, sich die Wertschöpfungskette hinaufzubewegen und auch Inhalte zu offerieren. Als Beispiele für Wachstumsbereiche nennt die Beraterin Application-Service-Providing (ASP) sowie Internet-Reklame. Ovum prognostiziert, dass die Umsätze mit ASP 2006 insgesamt 132 Milliarden Dollar erreichen werden und die mit Internet-Advertising 2005 schon insgesamt 836 Milliarden Dollar. Digital Subscriber Line (DSL) öffnet Carriern zusätzlich die Möglichkeit, schnellen Zugang für ASPs und anderen Content anzubieten.

Im Prinzip stimmt dem Tim Magness, European Marketing Director bei Abovenet Communications, zu. Allerdings bemängelt er, die Infrastruktur des Internet sei der Explosion des Content noch nicht gewachsen. "Das Internet ist immer noch überlastet", glaubt er, "Egal wie toll die Inhalte sind - wenn man sie nicht schnell genug übertragen kann, hat das Geschäftsmodell versagt."

Für Carrier hat das ASP-Geschäft mehrere Vorzüge: ASPs generieren Traffic, den die Carrier transportieren können. Darüber hinaus binden sie wankelmütige Kunden. Hat ein Kunde eine Menge Daten auf einem Server des ASP, wird er sich einen Wechsel zweimal überlegen.