Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1992 - 

Aspen wird im Herbst präsentiert

CAs Clipper 5.2 soll im vierten Quartal in die Beta-Test-Phase gehen

KÖLN (hp) - Die Beta-Version von Clipper 5.2 kündigte Computer Associates (CA) für Anfang November an. "Je nachdem, wie viele Bugs noch zu beseitigen sind, dauert es bis zur Auslieferung zwischen sechs Wochen und drei Monaten", erklärt Danjay Kumar, Vice President Planning für den PC-Bereich von CA.

Der DOS-basierte Replaceable Database Driver (RDD) von Clipper 5.2 ist den Entwicklern über ein API (Application Programming Interface) zugänglich. Geplant sind RDD-Versionen für Windows, OS/2, Unix sowie für VAX- und Mainframe-Datenbanken. Das Entwicklungssystem für den Xbase-Standard Aspen will CA noch im Herbst vorstellen. Die integrierte Entwicklungsumgebung hält Werkzeuge zur Erstellung von Bildschirmmasken, Menüsystemen und Reports bereit.

Mit der Fortentwicklung der Xbase-Produkte möchte CA sein Engagement im PC-Markt beweisen, das sich bisher vor allem durch Aufkäufe ausdrückte. Die PC-Produkte wie Supercalc, Dbfast oder Textor stammen alle von Unternehmen, die von CA übernommen wurden. Die letzte Aktion fand im Mai dieses Jahres, statt als CA Nantucket kaufte. Bislang gibt sich CA mit den Ergebnissen auf dem PC-Markt zufrieden. Laut Kumar machten die New Yorker im letzten Geschäftsjahr zwölf Prozent ihres Umsatzes mit PC-Software.