Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DEC bietet neue Tools für Anwendungsentwicklung

CASE-Angebot für Analyse- und Designphase wird größer

27.10.1989

MÜNCHEN (pi) - Neue CASE-Pfade will die Digital Equipment erschließen: Sie bietet eine erweiterte Produktpalette von Software-Werkzeugen für komplexe Design- und Analyseaufgaben an.

Die Strategie des Unternehmens beruht auf dem Network Application Support (NAS), einem System von Anwendungsdiensten, mit dessen Hilfe Programme in einer dezentralen Systemumgebung miteinander kommunizieren können.

Für Analyse- und Designaufgaben stellt das Unternehmen "DEC-Design VI" vor. Unterstützt durch grafische Entwurfsmöglichkeiten wird damit eine Softwareumgebung für Analyse, Design, Prototyping und die automatische Generierung von Anwendungen aufgebaut.

"VAX-Set V9" eröffnet nach Herstellerangaben Möglichkeiten, Modell-Design-Informationen zu bearbeiten und Dokumente für sicherheitskritische Anwendungen automatisch zu erzeugen. Den Zugang zu Daten, die in RMS-Dateien, der Codasyl-Datenbank DBMS oder in der relationalen Datenbank VAX Rdb/VMS gespeichert sind, soll "VAX Datatrieve V5", eine Kombination aus Abfragesprache und Reportgenerator, ermöglichen.

Der Cross-Compiler "XD Ada 1750A" schlägt, so versprechen die Hersteller, eine Brücke zwischen der Code-Generierungstechnik von "Systems Designer" und dem VAX-Ada-Compiler. Das Produkt wird für die Prozessoren mit-STD 1750A und Motorola 68020 angeboten. *